Wohnberechtigungsschein und WBS-Rechner

Wohnberechtigungsschein (WBS) Dorsten

Wohnberechtigungsschein Dorsten für bezahlbare Sozialwohnungen

Wohnberechtigungsschein DorstenPersonen mit einem zu schwachen Einkommen können in Dorsten mit einem Wohnberechtigungsschein (WBS) öffentliche Förderung einer Sozialwohnung beantragen. Der Zuzug nach Dorsten ist wegen des attraktiven Arbeitsmarktes und der ländlich geprägten, abwechslungsreichen Infrastruktur beliebt. Neuer Wohnraum für Sozialwohnungen wird aktuell und künftig von der DWG durch Neubebauung im inneren Stadtgebiet sowie durch Sanierungen bestehender Mietshäuser geschaffen.

Dorsten an der Lippe als sozialer Lebensmittelpunkt und Wirtschaftsstandort

Durch Eingemeindungen und regen Zuzug erlebt Dorsten einen starken Anstieg des Wohnraumbedarfs. Ansässige Großunternehmen des Metall- und Maschinenbaus, der Textilindustrie und im Dienstleistungssektor bewirken eine niedrige Arbeitslosenquote. Dennoch wächst die Anzahl von Haushalten, die nur durch soziale Unterstützung eine Wohnung bezahlen können. Sie finden mit einem Wohnberechtigungsschein für Dorsten leichter ein Zuhause. Das größte Wohnungsunternehmen ist die DWG. Sie begegnet dem Wohnraummangel in der Innenstadt mit Neubauten vor den Stadttoren sowie Sanierungen älterer Sozialwohnungen und -gebäude in neun der elf Stadtteile.

Aktueller Wohnungsmarkt Dorsten im sozialen Wohnungsbau

Als Sozialwohnungen sind in Dorsten überwiegend Ein-Einhalb- bis Vier-Einhalb-Wohnungen verfügbar. Die zugesprochene Größe hängt vom verfügbaren Einkommen der Mieter und der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen ab. Zu vielen Sozialwohnungen gehört mindestens ein Balkon. Auf Erdgeschosshöhe ist häufig eine Terrasse, gelegentlich ein Gartenbereich angeschlossen. Aufgrund der vielen naturalisierten Stadtgebiete ist die Wohnlage in der Innenstadt idyllischer als im Vergleich zu anderen Innenstädten.

Wohnberechtigungsschein Dorsten anfordern

Wohnberechtigungsschein CottbusFordern Sie hier ganz einfach und bequem den Antrag für den Wohnberechtigungsschein Dorsten per E-Mail an.

Sie erhalten den Downloadlink dann direkt per Mail zugeschickt. Sie können das Formular im Anschluss entweder online ausfüllen oder ausgedruckt bearbeiten.

Prognose zur künftigen Wohnraumentwicklung in Dorsten

Die Zahl der sozial schwachen Bevölkerungsgruppen mit einem Anspruch auf Sozialwohnung übersteigt derzeit verfügbaren Wohnraum. Umfangreicher Wohnungsneubau ist als zusammenhängendes Gebiet in der Stadt geplant. Ebenfalls befinden sich Pläne für eine Siedlung am äußeren Stadtrand von Dorsten mit Einfamilienhäusern in Verhandlungen. Für Senioren mit einem Wohnberechtigungsschein in Dorsten stehen aktuell knapp 800 barrierefreie Wohnungen zur Verfügung. Der Bedarf entwickelt sich künftig nach oben, auch wegen eines höheren Anteils an Zuzüglern mit Migrationshintergrund und dem Wachsen junger Familien mit Kindern.

Wohnungsbauer der Stadt Dorsten und kommunale Sozialvermieter

Der Wohnberechtigungsschein für Dorsten wird allen Bewohnern gewährt, deren Einkommen ein eigenständiges Bezahlen der Miete unmöglich macht. Dazu gehören Schüler und Studenten, Familien mit einem Einkommen unter der für normale Miete gültigen Verdienstgrenze, Zuzügler mit Migrationshintergrund und Rentner mit kleiner Rente. Ihr bisheriges Problem ist die Gültigkeitsdauer des Berechtigungsscheins von 12 Monaten. Für ca. 4.000 anspruchsberechtigte Mieter wirkt der Mieterverein der Stadt aktuell dem Trend zur Umwandlung bezahlbarer Mietwohnungen in Eigentumswohnungen entgegen. Der größte Wohnungsbauer ist derzeit die DWG. Sie treibt den Neubau von Sozialwohnungen voran, saniert bestehenden Wohnraum und bezieht künftig denkmalgeschützte Häuser in die Modernisierungspläne ein.

Anspruchsberechtigte für einen Wohnberechtigungsschein in Dorsten

Den Bau von Sozialwohnungen in Dorsten erfolgt mit öffentlichen Fördermitteln. Einkommensschwache Personen und Familien können für ihre Förderung einen Wohnberechtigungsschein bei Wohnungsbewerbung oder für eine bereits gemietete Wohnung beantragen. Die Berechtigung bemisst sich am bereinigten Einkommen und der Anzahl der Mieter pro Haushalt. Nach sozialamtlicher Staffelung richtet sich danach die Größe des geförderten Wohnraums.

Einkommensgrenzen und Wohnungsgrößen für einen Wohnberechtigungsschein in Dorsten

Einkommensgrenzen werden jährlich neu festgesetzt. Für 2023 liegen sie bei:

  • Haushalte mit einer Person: 12.000 Euro
  • Haushalte mit zwei Personen:18.000 Euro
  • für jede weitere erwachsene Person im gleichen Haushalt: 4.100 Euro
  • Für jedes weitere Kind im gleichen Haushalt: 500 Euro

Freibeträge über die gültigen Einkommensgrenzen hinaus legt Dorsten für Einzelfälle bei besonderem Bedarf fest, zum Beispiel für Personen mit Behinderungen.

Der Berechtigungsschein für eine angemessene Wohnungsgröße stellt keine Vermittlungsempfehlung dar. Als angemessen gelten für die erste im Haushalt wohnende Person 50 qm, für jede weitere Person plus 15 qm. Nach verfügbaren Räumen gilt aktuell diese Förderregelung:

  • Haushalt mit einer Person: Höchstens ein Zimmer – Nebenräume wie Bad und abgetrennte Küche werden nicht mit einberechnet
  • Haushalt mit mehreren Personen: Zwei Zimmer bei entsprechend größerer Fläche (plus 15 qm pro weitere erwachsene oder minderjährige Person) – nach Raumschnitt ist in Ausnahmefällen auch die Wohnberechtigung für drei oder vier Zimmer möglich

Zuständige Stelle für den Wohnberechtigungsschein Dorsten

Das Sozialamt der Stadt Dorsten stellt nach den obigen Voraussetzungen diese Arten von Wohnberechtigungsscheinen aus:

  • Für die Finanzierungszusage bei Wohnungssuchenden: allgemeiner WBS
  • Für die Finanzierungszusage bei bestehender Wohnung: gezielter WBS
  • Für die Finanzierungszusage auf dem zweiten Förderweg: WBS nach § 88a II. Wohnungsbaugesetz

Für die Berechnung durch das städtische Sozialamt sind diese Unterlagen bei Antragstellung vorzulegen:

  • Personalausweis – Kinderausweis oder Reisepass – Kinderreisepass
  • Einkommensnachweise der letzten 12 Monate vor Antragstellung
  • Bei feststehender Wohnung Einverständniserklärung des Vermieters
  • Ausgefülltes Antragsformular für den WBS
  • Mietvertrag bestehender oder Mietzusage beworbener Sozialwohnungen
  • Für Sonderberechnungen Behindertenausweis oder Mutterpass

Kosten

Die Gebühr für die Ausstellung des Wohnberechtigungsscheines in Dorsten in 2023 beträgt 15,- Euro.

Kontakt




Stadt Dorsten
Sozialamt – Wohnungswesen
Halterner Str. 5
46284 Dorsten

Telefon: 02362 66-5252
Fax:02362 66-5750