Wohnberechtigungsschein Chemnitz

Sozialwohnungen in Chemnitz sind nicht ausreichend vorhanden.
Chemnitz ist eine schrumpfende Stadt, die vor allem in den 1990er Jahren in Folge des Strukturwandels massiv an Einwohnern verloren hat. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts verlassen zwar deutlich weniger Menschen die Stadt, doch der Bevölkerungsrückgang ist noch immer spürbar. Rund acht Prozent der Wohnungen in Chemnitz stehen infolgedessen leer.

Dennoch haben Menschen mit Wohnberechtigungsschein in Chemnitz Probleme eine bezahlbare Unterkunft zu finden. Denn die Zahl der Sozialwohnungen reicht nicht aus. Laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung aus dem April 2018 fehlen in Chemnitz rund 12.680 Sozialwohnungen. In ganz Sachsen gibt es sogar ein Defizit von mehr als 100.000 Sozialwohnungen. Neue Wohnungen werden in Chemnitz kaum gebaut, da die Baupreise momentan hoch und die Mieten zu niedrig sind. Einen Anspruch auf Förderungen durch das Land Sachsen hat Chemnitz nicht, da die Stadt die Bedingungen von einem maximalen Leerstand von 3% nicht erfüllt.

Ausblick auf die mögliche Entwicklung des sozialen Wohnungsbaus in Chemnitz

ChemnitzIn den vergangenen Jahren wurden aufgrund der hohen Baupreise und der nicht vorhandenen Förderung stets weniger Sozialwohnungen gebaut, als benötigt wurden. Entwickelt sich die Situation langfristig so weiter, dann wird es zu einer akuten Knappheit an bezahlbaren Wohnungen kommen. Menschen mit Wohnberechtigungsschein müssten dann noch länger auf Wohnungen warten oder sogar befürchten gar keine zu bekommen.

Deswegen haben die Fraktionen der SPD, LINKEN und B90/Die Grünen bereits in einer Stadtratssitzung im Januar 2018 darauf plädiert, dass der Sächsische Landtag seine Förderrichtlinien anpasst. Gefordert wird eine Angleichung an die Situation in der Stadt Chemnitz sowie die Senkung der Leerstandquote. Auch Vorschläge die Leerstandquote nur auf einzelne Stadtteile zu beziehen, wurden laut. Mithilfe von Fördergeldern könnte die Stadt Chemnitz zukünftig Altbaubestände sanieren und neue Sozialwohnungen bauen lassen. Damit könnte zusätzlicher günstiger Wohnraum für Besitzer eines Wohnberechtigungsscheins geschaffen werden. Um eine Konzentrierung von Sozialbauten in bestimmten Stadtteilen zu vermeiden, plant die Stadt Chemnitz eine ausgeglichene Sanierung von Gebäuden aller Preissegmente. Dadurch kann sowohl der Bedarf auf dem privaten Wohnungsmarkt als auch der Bedarf im sozialen Sektor gedeckt werden.

Wohnberechtigungsschein Chemnitz anfordern

WBS Chemnitz

Hier können Sie bei uns ganz einfach und bequem den Antrag für den Wohnberechtigungsschein Chemnitz per E-Mail anfordern.

Sie erhalten den Downloadlink dann direkt per Mail zugeschickt. Lediglich die Anmeldung zu unserem Newsletter ist erforderlich. Sie können das Formular direkt online ausfüllen oder ausdrucken.


* Mit dem Download sind Sie damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse vom Betreiber des Portals für Werbezwecke per Newsletter für die hier genannten Geschäftsbereiche genutzt wird. Sie erhalten in der Regel einen Newsletter pro Tag. Sie können der Nutzung der Daten zu Werbezwecken jederzeit per E-Mail an abmeldung @ wohnberechtigungsschein.net widersprechen. Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt. Dieser Service wird durch Werbung finanziert.

* Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.


Welche Unternehmen bauen in Chemnitz Sozialwohnungen?

Sozialwohnungen werden in Chemnitz unter anderem von verschiedenen Genossenschaften sowie von privaten Unternehmen angeboten. Aufgrund der fehlenden Fördergelder durch den Freistaat Sachsen werden momentan kaum neue Sozialwohnungen gebaut. Gleichzeitig betrachtet die Stadt Chemnitz den Neubau von Sozialwohnungen aber auch nicht als notwendig. Stattdessen setzt sie auf die Sanierung von Altbauten. Die Kosten dafür sind aber so hoch, dass sie bezuschusst werden müssten, damit sie sich für den Vermieter rentieren. Da also kaum neue Sozialwohnungen geschaffen werden, müssen sich Menschen mit Wohnberechtigungsschein in Chemnitz an die Unternehmen wenden, die zumindest noch Sozialwohnungen anbieten.

Bedingungen für den Wohnberechtigungsschein in Chemnitz

Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein in Chemnitz haben sozial schwache Personen, die alleine nicht in der Lage wären für die Miete aufzukommen. Das trifft beispielsweise auf Geringverdiener, Leistungsempfänger von SGB II und XII, Menschen mit Behinderung, Senioren, kinderreiche Familien und wohnungslose Personen zu. Liegen Sie unter einer bestimmten Einkommensgrenze, können Sie den Wohnberechtigungsschein oder kurz WBS beantragen. Die Einkommensgrenze variiert je nach Bundesland. Im Freistaat Sachsen unterscheiden sich die Einkommensgrenzen zusätzlich in den verschiedenen Städten und Gemeinden voneinander. Die zuständige Stelle ist das Sozialamt Chemnitz. Dort können Sie Einzelheiten zu den Bedingungen erfragen. Einen Wohnberechtigungsschein erhalten alle Personen, die unter dieser Einkommensgrenze liegen. Beachten Sie das je nach Haushaltsgröße unterschiedliche Grenzen gelten. Wenden Sie sich persönlich oder schriftlich an das Sozialamt Chemnitz und stellen Sie einen Antrag. Dafür benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Einkommensnachweis von allen Personen des Haushalts
  • Gehaltsabrechnung
  • Aktueller Mietvertrag (falls vorhanden)
  • Schwerbehindertenausweis
  • Fristlose Kündigung (falls vorhanden)
  • Räumungsurteil (falls vorhanden)

Die Stadt Chemnitz bietet sogar eine eigene Wohnraumvermittlung. Das bedeutet, dass sie Menschen mit Wohnberechtigungsschein bei der Suche nach einer bezahlbaren Wohnung unterstützt und zum Beispiel den Kontakt zu Vermietern herstellt oder die Anspruchsberechtigten ausführlich berät. Hierfür gelten die gleichen Bedingungen wie für den sonst üblichen WBS.

Das Sozialamt Chemnitz finden Sie unter dieser Internetadresse.

Nähere Informationen über die Wohnraumvermittlung beziehungsweise zum Wohnberechtigungsschein finden Sie hier.

Kontakt

Sozialamt Chemnitz
Postfach
09106 Chemnitz
Hausanschrift
Bahnhofstraße 54a
09111 Chemnitz

Telefon: 0371 488-5056
Telefon: 0371 488-5508
Fax: 0371 488-5596
E-Mail: migranten.wohnungslose@stadt-chemnitz.de