Wohnberechtigungsschein Düsseldorf

Stadt Düsseldorf WBS WohnberechtigungsscheinSchon lange gilt für die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, dass hier bezahlbarer Wohnraum für jeden zur Verfügung gestellt werden sollte. Um dies zu erreichen, sollen nun noch in 2018 1.700 neue Sozialwohnungen gebaut werden. Hierzu sollen die von NRW zur Verfügung gestellten Fördergelder genutzt werden. Leider ist bis jetzt jedoch noch der Bedarf der Sozialwohnungen größer, als solche vorhanden sind. Daher wird in Düsseldorf auch nach Dringlichkeit entschieden, wem eine Wohnung mit Wohnberechtigungsschein zugewiesen werden kann.

 

Anbieter von sozialem Wohnungsbau und Entwicklung

Wie bereits erwähnt, werden weitaus mehr Sozialwohnungen benötigt, als vorhanden sind. Dies liegt mit Sicherheit auch an den zur Zeit sehr geringen Zinsen. Wer ein Bauobjekt plant, wird sich daher in der heutigen Zeit zweimal überlegen, Fördergelder des Landes NRW zu beantragen. Denn durch die günstigen Zinsen können die Bauprojekte ebenfalls gut finanziert werden, der Bauherr kann später aber mehr Miete für seine Wohnungen verlangen. Daher fehlt es zur Zeit an freien Sozialwohnungen, was mit dem Bau von 1.700 neuen Wohnungen in diesem Jahr behoben werden soll. Große Anbieter für Sozialwohnungen in Düsseldorf sind unter anderem Rheinwohnungsbau oder die Wohnungsbau GmbH. Doch auch bei diesen großen Wohnungsanbietern sind die Sozialwohnungen, die mit einem Wohnberechtigungsschein bezogen werden können, knapp.

 

Wer hat einen Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein Düsseldorf?

Nur wer einen gültigen Wohnberechtigungsschein besitzt, darf eine günstige Sozialwohnung beziehen. Dieser hat immer nur für ein Jahr Gültigkeit und muss daher jedes Jahr neu beantragt werden. In dem ausgestellten Berechtigungsschein ist die Anzahl der Personen sowie die maximale Wohnungsgröße eingetragen. Der WBS gilt immer für das Bundesland, das heißt, wurde dieser in Düsseldorf ausgestellt, kann in ganz NRW nach einer Sozialwohnung gesucht werden. Der Schein ist vor allem abhängig von der Einkommenshöhe aller im Haushalt lebenden Personen. Nach dem maximalen Bruttoverdienst und der Anzahl der Personen wird dann die Größe der zugeteilten Wohnung ermittelt.

Wohnberechtigungsschein Düsseldorf anfordern

Wohnberechtigungsschein Hamburg

Hier können Sie bei uns ganz einfach und bequem den Antrag für den Wohnberechtigungsschein Düsseldorf per E-Mail anfordern.

Sie erhalten den Downloadlink dann direkt per Mail zugeschickt. Lediglich die Anmeldung zu unserem Newsletter ist erforderlich. Sie können das Formular direkt online ausfüllen oder ausdrucken.
Außerdem erhalten Sie noch zusätzliche Informationen zur Antragsstellung.


*


 

Wo kann der Wohnberechtigungsschein bezogen werden

Wer einen Wohnberechtigungsschein Düsseldorf benötigt, um hier eine günstige Sozialwohnung mieten zu können, wendet sich schon vor der Suche nach einer passenden Sozialwohnung an den Bürgerservice der Stadt. Denn hier kann das Formular für die Beantragung des Wohnberechtigungsscheins online ausgefüllt und per PDF heruntergeladen werden. Mit diesem Formular muss dann bei dem Wohnungsamt Düsseldorf der Wohnberechtigungsschein beantragt werden.

Gleichzeitig zum Formular müssen auch verschiedene Dokumente mit eingereicht werden, wie zum Beispiel die Verdienstabrechnung oder die Bescheinigung über Arbeitslosengeld oder Hartz IV sowie die Anzahl der Personen, die in die Wohnung einziehen sollen. Da jedoch viele Bürger in Düsseldorf einen solchen Wohnberechtigungsschein Düsseldorf beantragen, wird hier in der Regel nach Dringlichkeit bearbeitet. Das heißt, eine Familie, die noch in einer bezahlbaren Wohnung ohne erhaltene Kündigung lebt muss länger auf eine der verfügbaren Wohnungen warten, als eine Person, der die Obdachlosigkeit droht. Daher ist auch sinnvoll, nach der Bewilligung des Wohnberechtigungsschein Düsseldorf sich selbst um eine geeignete Wohnung zu bemühen. Hierbei muss der potentielle Vermieter jedoch auf die vorliegende Situation hingewiesen werden.

Die Liste der Wohnungsanbieter für Sozialwohnungen mit Wohnberechtigungsschein wird auf der Seite der Stadt Düsseldorf in Liste A und Liste B unterteilt, dies ist abhängig vom insgesamten Einkommen des antragstellenden Haushalts. Hier können Suchende eine Wohnung finden. Hilfreich ist es allerdings auch, sich selbst über das Angebot im Internet zu informieren und sich selbstständig auf die Suche nach einer Sozialwohnung zu machen, sobald der WBS ausgehändigt wurde. Da auch im Umkreis von Düsseldorf gesucht werden kann, ist dies in Fällen eventuell erfolgreicher, als direkt im Herzen der Stadt eine Sozialwohnung finden zu wollen. Denn im Gegensatz zu früheren Jahren, in denen nur die großen Häuserblocks mit Sozialwohnungen bestückt waren, kann heute eine Familie mit mehreren Kindern und WBS auch durchaus ein kleines Reihenhaus in einem Vorort als sozial gefördertes Objekt finden.

 

Kontaktdaten für die Beantragung eines WBS

Obwohl das Antragsformular für den Wohnberechtigungsschein über PDF heruntergeladen werden kann, sollte der Antrag beim Bürgerservice der Stadt Düsseldorf persönlich beantragt werden. Das Wohnungsamt ist für die Terminvergabe per E-Mail, über Telefon sowie auch im persönlichen Gespräch nach Terminabsprache zu erreichen und hilft auch bei allen Fragen zur Beantragung:

 

Öffnungszeiten
Mo, Mi 8.00-12.30 Uhr,
Do 14.00-18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Hausanschrift:
Brinckmannstraße 5
40225 Düsseldorf

Telefon: 0211 – 89 91
Telefon: 0211 – 89 97 500
Fax: 0211 – 89 29 183
E-Mail: Wohnungsvermittlung@Düsseldorf.de

Diese Kontaktdaten und alles zum Wohnberechtigungsschein sowie das PDF Formular und die Wohnungslisten sind auf der Seite

https://www.duesseldorf.de/buergerservice/dienstleistungen/dienstleistung/show/vermittlung-von-sozialwohnungen.html

ebenfalls nachzulesen und erhältlich.