Wohnberechtigungsschein Hamm

Mit einem Wohnberechtigungsschein erhalten alle wertvolle Hilfe, deren Einkommen kaum für die Miete einer Wohnung ausreicht. Mit einem Wohnberechtigungsschein erhalten Betroffene die Möglichkeit, eine staatlich geförderte Wohnung mieten zu dürfen, die für die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen auch ausreicht. Ein Wohnberechtigungsschein muss bei den Behörden beantragt werden und gilt nur im Bundesland, das ihn ausgestellt hat. Auch die Gültigkeitsdauer des Wohnberechtigungsscheins ist begrenzt: Nach einem Jahr muss der Schein erneut beantragt werden.

Wohnungsmarkt für Soziales Wohnen in Hamm

Hochhäuser Hamm mit FahrradAls kreisfreie Stadt mitten in Nordrhein-Westfalen hat das Mittelzentrum Hamm einiges zu bieten. Eingebettet in den Landschaftsverband Westfalen-Lippe und mit gut ausgebauter Infrastruktur bietet Hamm nicht nur eine hohe Lebensqualität, sondern auch viele Möglichkeiten, Arbeit zu finden. Soziales Wohnen ist für die Stadt Hamm ein komplexer Bereich, der im Aufgabenfeld des Stadtplanungsamtes verwurzelt ist.

Wo früher lediglich ein Wohnungsförderungsamt vorhanden war kümmern sich heute mehrere Stellen in Hamm um die Belange von Mietern, die Unterstützung benötigen. Neben Fragen der Wohnraumförderung fallen auch alle Belange rund um das Wohngeld, Wohnungsnotfallhilfe und auch die Wohnungsvermittlung in den Aufgabenbereich dieser Stelle.

Zusätzlich verfügt die Stadt Hamm über eine eigene Wohnungsvermittlung, die dem Amt für Soziales, Wohnen und Pflege angegliedert ist. Hier erhalten Bürger eine Liste mit Vermieteradressen, die Wohnraum anbieten, der öffentlich gefördert ist. Außerdem existiert eine Wohnungssuchendendatei, in der sich Wohnungssuchende registrieren lassen können.

Wohnberechtigungsschein Hamm anfordern

WBS Hamm

Fordern Sie einfach und bequem den Antrag für den Wohnberechtigungsschein Hamm per E-Mail an.

Sie erhalten den Downloadlink dann direkt per Mail zugeschickt. Lediglich die Anmeldung zu unserem Newsletter ist erforderlich. Das Formular kann dann direkt online ausgefüllt oder ausdruckt bearbeitet werden.


* Mit dem Download sind Sie damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse vom Betreiber des Portals für Werbezwecke per Newsletter für die hier genannten Geschäftsbereiche genutzt wird. Sie erhalten in der Regel einen Newsletter pro Tag. Sie können der Nutzung der Daten zu Werbezwecken jederzeit per E-Mail an abmeldung @ wohnberechtigungsschein.net widersprechen. Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt. Dieser Service wird durch Werbung finanziert.

* Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.


Ausblick auf die Zukunft des Sozialen Wohnens in Hamm

Eine mit öffentlichen Mitteln geförderte Wohnung ist auch in Hamm für viele Menschen ein wichtiger Schritt, um auch in Notlagen am gesellschaftlichen Leben weiterhin teilnehmen zu können. Den Wohnberechtigungsschein für Hamm erhalten nur diejenigen Bürger, die ihren dauerhaften Wohnsitz in Deutschland haben. Ziel des Wohnberechtigungsscheins ist es aber vor allem, einem Haushalt für längere Zeit einen dauerhaften Wohnsitz in Hamm zu ermöglichen.

Bereits heute bietet die Stadt Hamm die Möglichkeit zur Freistellung der Wohnung von den Belegungsrechten, wenn bedürftige Mieter die Voraussetzungen für die Erteilung eines Wohnberechtigungsscheins nicht erfüllen. Für die Zukunft sieht sich die Stadt Hamm angesichts des demografischen Wandels einer immer älteren Bevölkerung gegenüber, die mit ihren spezifischen Bedürfnissen auch Auswirkungen auf das Wohnen hat. Zukünftig liegt das Augenmerk der Wohnförderung in Hamm nicht nur auf dem Schaffen von bezahlbarem Wohnraum für junge Menschen, sondern auch für Rentner und Senioren.

Für den sozialen Wohnungsbau bedeutet dies, Fragen der Barrierefreiheit beantworten zu müssen. Hierzu werden bereits bestehende Wohnungen entsprechend barrierefrei umgebaut und im Zuge dessen zugleich modernisiert. Aber auch bei Neubauten für sozialen Wohnraum muss dieser Aspekt bereits berücksichtigt werden. Nicht zuletzt steht Hamm auch vor der Aufgabe, Seniorenheime zu schaffen, deren Plätze nicht nur optimale Betreuung versprechen, sondern auch bezahlbar bleiben. Hier setzt Hamm auf kurze Wege und fasst den Bereich des Sozialen in einem einzigen Amt mit dem Wohnen und der Pflege zusammen.

Wer baut Sozialen Wohnraum in Hamm?

Als Mittelzentrum mit viel Wohnfläche verfügt Hamm über gleich mehrere Interessensgemeinschaften, die den Bau von Sozialem Wohnraum vorantreiben und sich engagieren. Die Hammer Gemeinnützige Baugesellschaft mbH, kurz HBG, hat es sich zum Ziel gesetzt, bezahlbaren und dennoch attraktiven Wohnraum in Hamm zu schaffen. Mit über 3.300 Objekten, die sowohl gefördert werden als auch auf freier Finanzierung beruhen finden in Hamm auch Bezieher eines Wohnberechtigungsscheins bezahlbaren Wohnraum.

Gerade die Ausrichtung auf familienfreundliches Wohnen macht die HBG zu einem starken Partner. Der hohe Wohnstandard in den Objekten der HBG wird durch jährliche Modernisierungsinvestitionen in Höhe von mehreren Millionen Euro gewährleistet. Der Bauverein Hamm ist eine Genossenschaft, die im Raum Hamm, Bergkamen und Bönen über 400 eigene Wohnungen besitzt, pflegt und modernisiert.

Mit einem eigenen Notdienst ausgestattet kann der Bauverein Hamm seine Mieter in allen Belangen unterstützen. Mit der LEG entscheiden sich Mieter für einen Akteur, der aktuell etwa 350.000 Bewohner in ganz Nordrhein-Westfalen beherbergt und dabei reichlich bezahlbaren Wohnraum schafft. Die LEG entstand im Jahr 1970 durch den Zusammenschluss mehrerer ansässiger Gemeinschaften für Soziales Wohnen und Stadtentwicklung – ein Ziel, welches das Unternehmen auch heute noch verfolgt.

Wo gibt es den Wohnberechtigungsschein für Hamm?

Im Amt für Soziales, Wohnen und Pflege erhalten Antragssteller den Wohnberechtigungsschein für Hamm. Zur Antragstellung benötigen Mieter neben dem Antragsformular zur Bezugsgenehmigung auch einen Einkommensnachweis und eine Mietvertragsbestätigung. Ebenfalls eingereicht werden muss eine Anlage zum Antrag auf Erhalt einer Bezugsgenehmigung. Wohnberechtigungsscheine werden von der Stadt Hamm ausschließlich gezielt ausgestellt und sind gebührenpflichtig.

Alle weiteren Informationen und den Antrag für den WBS Hamm als PDF-Dokument finden Sie auf dem Portal der Stadt Hamm.

Kontakt

Frau Sabine Bergermann, Frau Annegret Häger
Jürgen-Graef-Allee 2
59065 Hamm
Tel.: 02381-17-8105
Email: HaegerA@stadt.hamm.de