Wohnberechtigungsschein Kiel

Kiel
Kiel
Zu den herausragenden Dienstleistungen der Stadt Kiel gehört nicht nur eine reibungslose Bearbeitung von Anträgen auf einen Wohnberechtigungsschein. Vielmehr steht auch die Unterstützung Wohnungssuchender bei der schlussendlichen Wohnungssuchende im Vordergrund. Dabei gilt die soziale Dringlichkeit als höchster Grundsatz. Die kommunale Wohnungsvermittlung besitzt gegenüber zahlreicher Vermieter Benennungsrechte. In Kiel haben über 40% der Einwohner Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein.


Suchauftrag speichern 300x250

Auf Grundlage regionaler Gesetze darf das Einkommen von Alleinerziehendern, Rentnern, Behinderter, Studenten oder anderen Gruppen die gesetzliche Grenze von bis zu 40% überschreiten. Damit haben relativ viele Haushalte mit geringem Einkommen Anspruch auf güstigen Wohnraum.

In den Stadtteilen Schilksee, Mettenhof und Wellsee befinden sich verhältnismäßig viele Sozialwohnungen. Dicht gefolgt werden diese von Gaarden-Ost, Elmschenhagen und Wik. Gemeinsam mit Mettenhof verzeichneten die letzten drei Stadtteile zeitweise einen Gesamtanteil von über 50% an Sozialwohnungen. Jedoch wurde in allen Stadtteilen ebenso ein starker Verlust an Sozialwohnungen verzeichnet, denn die Stadt Kiel verliert immer mehr Bindungsrechte. In Folge dessen gingen in den letzten Jahren circa 4.000 Sozialwohnungen verloren. Die Wartezeiten verlängern sich entsprechend.


Suchauftrag speichern 468x60

Kontaktdaten


Ansprechpartner: Amt für Wohnen und Grundsicherung, Abteilung Wohnungswesen, Soziale Stadt
Adresse: Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel
Email: wohnungsvermittlung@kiel.de
Telefon: 0431 – 901-2355
Fax: 0431 – 901-62350

Öffnungszeiten

Mo, Die + Do 8:30-13.00 Uhr
Do 15.00-17.00 Uhr